WortGottesFeiern – Startseite
Startseite
Titelcover der aktuelle Ausgabe 6/2018 – klicken Sie für eine größere Ansicht
Die Inhalte
der Zeitschrift
WortGottesFeiern
Die Herausgeber
Unsere Autoren
»WortGottesFeiern« – ehrenamtliche Leiter und Leiterinnen von Wortgottesdiensten, aber auch hauptamtliche pastorale Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen finden in WortGottesFeiern eine unentbehrliche Hilfe und zahlreiche Ideen für die Gestaltung von Wort-Gottes-Feiern in den Gemeinden.

Unsere aktuelle Ausgabe 6/2018 mit folgenden Beiträgen:
Einführung
Andreas Poschmann
Ein neues Lektionar


Ab dem 1. Adventssonntag 2018 wird in den Gottesdiensten der Sonn- und Festtage ein neues Lektionar verwendet. Die weiteren Bände mit dem erneuerten Bibeltext erscheinen nach und nach – zunächst für die Sonntage und Festtage der Lesejahre A, B und C sowie für Werktage, besondere Anlässe usw. (Band IV bis VIII). Wenn auch die Lektionarbände für die Lesejahre A und B vorliegen, wird zudem das neue Evangeliar erscheinen.

Nicht die Auswahl der Bibeltexte, die gelesen werden, ändert sich, sondern die Übersetzung. Schon im Jahr 2003 wurde von den Bischöfen des deutschen Sprachgebiets beschlossen, die 1979 erschienene Einheitsübersetzung zu überarbeiten und die bisherige Fassung auf den aktuellen Stand der Bibelwissenschaft zu bringen. Im neuen Lektionar wird also der vertraute Text der Bibel zu finden sein. Daneben aber werden auch ungewohnte Formulierungen der revidierten Einheitsübersetzung von 2016 aufmerken lassen und dazu einladen, das »Wort des lebendigen Gottes« neu zu hören. Nach über 35 Jahren gibt es bei der Neuausgabe einige textliche und formale Änderungen und Anpassungen.


Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 1

Christkönigssonntag

Oliver Schütz
Christus first

Das »Hochfest unseres Herrn Jesus Christus, des Königs des Weltalls« wurde 1925 in einer Zeit eingeführt, als viele Könige abgeschafft wurden. Angesichts der damaligen Umbrüche und Unsicherheiten sollte deutlich werden, dass nur die Anerkennung der Königsherrschaft Christi zu gerechter Freiheit und Ordnung, zu Eintracht und Friede führt. Der Christkönigssonntag wurde auf den letzten Sonntag im Kirchenjahr gelegt, bevor mit dem Advent die Erinnerung an die Heilsgeschichte von Neuem beginnt. Als Abschluss des liturgischen Jahres macht das Fest deutlich, dass Christus Anfang und Ende aller Zeit und sein Königreich das Ziel der Geschichte ist. Unser menschlicher Einsatz für Friede und Gerechtigkeit orientiert sich an diesem Ideal des Gottesreiches, bleibt aber unvollendet bis Christus selbst es einst vollenden wird. Auch wenn Begriffe wie »Königtum« und »Reich« heute fremd wirken, der Grundgedanke des Tages bleibt aktuell: die Relativierung irdischer Macht und Heilsversprechen.


Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 2
Adventsmeditation
Annette Gawaz
Gott will im Dunkeln wohnen

Diese Adventsmeditation kann an verschiedenen Stellen des Advents ihren Ort haben: in einer abendlichen Gemeindeandacht, an einem Adventsnachmittag in einer Gruppierung, bei einem »Krippensingen« an der leeren Futterkrippe, vielleicht kurz vor dem Christfest. Sie lädt dazu ein, das zentrale bildliche Motiv unseres Weihnachtsfestes – den Stall von Betlehem, die Krippe, das Stroh darin – meditativ zu betrachten und mit dem eigenen Leben in Beziehung zu setzen. Gottes Menschwerdung, seine Inkarnation hinein in unsere weltliche und menschliche Wirklichkeit, ist das Geheimnis von Weihnachten und gleichzeitig das Grundthema unseres Glaubens: Gott gibt sich hinein in alle Dimensionen unseres Lebens, um »mitten drin« zu wohnen, wo wir leben. Um uns zu bewohnen, zu beseelen, zu beleben, zu heiligen … – und das nicht nur in den »lichten« Winkeln unserer Existenz, sondern mehr noch in all unseren dunklen und kantigen Ecken.
Für die Anschaulichkeit ist es hilfreich, eine große Futterkrippe (oder die Weihnachtskrippe der Gemeinde, wenn sie eine entsprechende Größe hat) und einen Korb mit Stroh bereit zu stellen, um sie während der Meditation auch sinnenhaft in den Raum der Feier zu stellen.


Lesen Sie mehr...   

pastoral.de


Das bewährte
BasisProgramm
auf CD-ROM


pastoral.de - BasisProgramm

oder jetzt ganz neu

Die neue
Web-Plattform
im Browser


pastoral.de - Web-Plattform

Vergleichen Sie hier

Anzeigen
Mit Anzeigen und Inseraten erreichen Sie Ihre Zielgruppe. Anzeige aufgeben

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen



WortGottesFeiern
Telefon: +49 (0) 711 44 06-134 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum