WortGottesFeiern – Startseite
Startseite
Titelcover der aktuelle Ausgabe 1/2019 – klicken Sie für eine größere Ansicht
Die Inhalte
der Zeitschrift
WortGottesFeiern
Die Herausgeber
Unsere Autoren
»WortGottesFeiern« – ehrenamtliche Leiter und Leiterinnen von Wortgottesdiensten, aber auch hauptamtliche pastorale Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen finden in WortGottesFeiern eine unentbehrliche Hilfe und zahlreiche Ideen für die Gestaltung von Wort-Gottes-Feiern in den Gemeinden.

Unsere aktuelle Ausgabe 1/2019 mit folgenden Beiträgen:
Einführung
Beate Jammer
Vielfältiges Feiern der Gegenwart Gottes


Das Zweite Vatikanische Konzil charakterisierte 1963 die Liturgie als »der Höhepunkt, dem das Tun der Kirche zustrebt, und zugleich die Quelle, aus der all ihre Kraft strömt« (SC 10). Mit »Liturgie« meinten die Bischöfe die Eucharistie. Auch in unseren Gemeinden sind es viele gewohnt, bei den Begriffen »Liturgie« oder »Gottesdienst« ausschließlich an die Eucharistiefeier zu denken. Doch in Zeiten von Seelsorgeeinheiten und Großgemeinden gibt es schon lange keine tägliche Eucharistie in den einzelnen Kirchen und oftmals auch keine regelmäßige sonntägliche. Die Bilder von Quelle und Höhepunkt lassen sich ausmalen. Denn wie eine Quelle sich in einen Fluss ergießt, der immer mehr Wasser führt, so entfaltet sich die Liturgie in viele verschiedene Formen.

Und so wie ein Höhepunkt etwas ist, das aus einer bestimmten Menge herausregt oder das Ziel verschiedener Etappen ist, so ist die Eucharistie der Höhepunkt aus einer Vielzahl von unterschiedlichen gottesdienstlichen Versammlungen.


Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 1

Zweiter Sonntag im Jahreskreis

Carmen Rothermel
Der Grund aller Freude

Dem ersten Wunder Jesu, das im Johannesevangelium berichtet wird, dem Weinwunder von Kana, wurde in der Leseordnung ein geradezu hymnischer Text aus den Prophezeiungen des Jesaja vorangestellt. Leidenschaftliche Worte und eine wunderbare Vision für Jerusalem lassen das Grundthema der Freude und des Feierns anklingen. Dieser Text sollte der Gemeinde auf keinen Fall vorenthalten werden. Die Lektorinnen/Lektoren und der Leiter/die Leiterin der Feier verkünden an diesem Sonntag sehr plastische, lebendige Perikopen. Durch eine gute Gestaltung erreicht die Botschaft, dass das Leben der Freude wert ist, leichter und intensiver die Herzen der Feiernden.


Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 2
Aschermittwoch
Andrea Trautmann
Verzichte und genieße das Leben

Der Aschermittwoch ist die Schwelle zwischen der Zeit im Kirchenjahr und der vorösterlichen Fastenzeit. Wir erinnern uns der Verheißung, die Gott in unser Leben gesprochen hat, und besinnen uns neu. Zeichen dieser Neuausrichtung ist die Segnung mit dem Aschenkreuz. Wir sind Gottes Schöpfung, eingebunden in die Wirklichkeit der Welt und die Geborgenheit Gottes. Um Gottes Liebe wieder neu in der Betriebsamkeit der Welt zu spüren, sind Zeiten des Verzichts, der Besinnung auf das Wesentliche hilfreich.


Lesen Sie mehr...   

pastoral.de


Das bewährte
BasisProgramm
auf CD-ROM


pastoral.de - BasisProgramm

oder jetzt ganz neu

Die neue
Web-Plattform
im Browser


pastoral.de - Web-Plattform

Vergleichen Sie hier

Anzeigen
Mit Anzeigen und Inseraten erreichen Sie Ihre Zielgruppe. Anzeige aufgeben

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen



WortGottesFeiern
Telefon: +49 (0) 711 44 06-134 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum